Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt
19. April 2018

Eine internationale Weintournee mit der WEINmesse berlin

Selten bietet sich die Gelegenheit, 3.000 Weine aus 20 Nationen an einem Ort zu probieren und zu kaufen. Dieser Ort ist die WEINmesse berlin, die vom 4. bis 6. Mai auf dem Messegelände ihre Pforten öffnet. Ein Wochenende lang heißt es hier: „Santé, cheers, cin cin, ¡salud!“ während die Besucher mit französischen, südafrikanischen, italienischen, argentinischen oder spanischen Weinen anstoßen. Ob Rot-, Weiß-, Rosé- oder Schaumweine – die Messe Berlin hat zusammen mit der Deutschen Wein Marketing (DWM) ein weltumspannendes Portfolio an Rebensäften nach Berlin gebracht.

Leichte Weißweine können ein angenehmer Beginn der Verkostungstour sein. Portugal bietet frische und blumige Vinho Verde in dieser Kategorie. Das gilt auch für den norditalienischen Schaumwein Prosecco, der von einigen Ausstellern zur Verkostung angeboten wird. Das spanische Pendant heißt Cava. Natürlich darf in dieser Aufzählung der griechische Retsina nicht fehlen. Die Gemeinsamkeit all dieser Getränke ist, dass sie ideale Begleiter von Vorspeisen sind.

Die Reise führt den Besucher nach Südafrika, wenn er schwerere Weißweine sucht. Händler und Winzer vom Kap bringen mit Exemplaren der Chenin blanc einen Wein, der Nuancen von Honig, Papaya und Apfel aufweist. Ähnlich vollmundig wird Chardonnay in Chile ausgebaut, dort begeistert die Rebsorte mit intensiven Limonen- und Honigaromen. Aus Österreich kommt die blumige und würzige Variante mit Weinen aus dem Gelben Muskateller. Dazu vielleicht Pasta in Sahnesauce oder ein Stück gebratener Lachs?

Wer denkt, dass Rotwein und Fisch nicht zusammenpassen, der sollte leichte Pinot noir aus dem US-Bundesstaat Oregon probieren. Kirsch- und Tabaknoten finden sich in diesen Weinen der Aussteller. Einige Tausend Kilometer südlich im argentinischen Mendoza wird Pinot noir erzeugt, der an reife Himbeeren und Lebkuchen erinnern soll. Einmal quer über den Globus und plötzlich schmeckt man Kirschen, Oliven und Lakritz in den Varianten aus Neuseeland. Und das alles in der Hauptstadt.

Ein Paradebeispiel für kräftigere und vollmundigere Tropfen sind Tempranillo-Weine aus Spanien. Ältere Exemplare, die auch angeboten werden, erinnern an Leder, Pflaumen und Dörrobst und passen hervorragend zu gebratenem oder gegrilltem Fleisch. Im berühmten Bordeauxgebiet in Frankreich setzen die Winzer auf Kombinationen von Cabernet Sauvignon und Merlot, die mit ihrer süß-artigen Würze auch zu Schmorgerichten passen

.

Wer seine Verkostungstour gerne wuchtig endet, der findet in argentinischen Malbec und chilenischen Carménère würdige Vertreter von Weinen, die eine fast schwarze Farbe aufweisen und im Geschmack an getrocknete Brombeeren und Sauerkirschen erinnern. Verkosten kann man hier auch üppige Shiraz oder Cabernet Sauvignon aus Australien, die Aromen von dunkler Schokolade, Pfeffer und dunklen Beerenfrüchten aufweisen. „Diese kleine Auswahl lässt erahnen, dass die WEINmesse berlin für jeden Geschmack den passenden Tropfen hat“, sagt Peter Antony, CEO der Deutschen Wein Marketing GmbH (DWM).

Besucherinformationen

Veranstaltungsort:

Messe Berlin, Messegelände Berlin, Eingang Nord

Veranstaltungsdatum:

4. - 6. Mai 2018

Fr., Sa.: 14.00 - 21.00 Uhr

So.: 13.00 - 20.00 Uhr

Eintrittskarten:

17,00 € pro Person

Fachbesucher: freier Eintritt

(Anmeldung erforderlich)

Zutritt ab 18 Jahren

(in Begleitung Erziehungsberechtigter ab 16 Jahren)